Vorträge zur Wissenschaftsdidaktik

16. Oktober 2018 Gabi Reinmann Keine Kommentare

Diese Woche – am 17.10.2018 – beginnt die Vortragsreihe von Prof. Dr. Dietrich Benner mit dem Titel “Umriss einer allgemeinen Wissenschaftsdidaktik”. Infos zur ersten Sitzung finden sich hier. Alle weiteren Informationen zu den folgenden Vorträgen können direkt über die Web-Seite der HUL-Ringvorlesung abgerufen werden. Das Thema hat Relevanz für die Module Didaktik und Wissenschaftsforschung im MHE. Gerne verweisen wir daher alle Studierende des MHE auf diese Vortragsreihe und freuen uns, wenn Sie als Zuhörer/innen dabei sind (die Vorträge werden auch videografiert und zu einem späteren Zeitpunkt auf Lecture2Go bereitgestellt).

MHE – Projektkonferenz WS 2018/2019

27. September 2018 Eileen Lübcke Keine Kommentare

Zum Beginn des Wintersemesters startet im Masterstudiengang Higher Education (MHE) am Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (HUL) wieder eine neue Kohorte. Den Auftakt des Studiums bildet eine erste Blockwoche, in der die Studierenden u.a. ihre eigene Lehr-Lerngeschichte reflektieren, die wichtigsten Theorien, Modelle, Konzepte und Leitbegriffe der Hochschul- und Mediendidaktik kennenlernen und sich einen Überblick über die wichtigsten Subdisziplinen der Hochschul- und Mediendidaktik verschaffen.

Den Abschluss der Blockwoche bildet eine öffentliche Projektkonferenz, in der die aktuellen bildungswissenschaftlichen Projektstudien vorgestellt und diskutiert werden. Diese bietet zugleich eine Plattform für die Präsentation und Diskussion vielfältiger Interventionsprojekte, mit denen akademisches Lehren und Lernen in den unterschiedlichen Fächern unserer Studierenden verbessert werden soll. Es handelt sich also um eine interdisziplinär ausgerichtete Konferenz, in der bildungswissenschaftliche und hochschuldidaktische Fragestellungen aus ganz verschiedenen Fachrichtungen heraus in den Blick genommen werden.

Diesmal liegt der Fokus der Projektkonferenz auf Design-Based Research (DBR), der das methodische Dach des Projektstudiums im MHE darstellt.

Julia Lühnen und Tanja Richter stellen die Entwicklung eines Blended Learning Formats für rechtliche Betreuer im Rahmen eines DBR-Zyklus vor. Marius Fahrner berichtet, wie durch die Einführung der sokratischen Methode in ein Mathematikseminar nicht nur mathematische Kompetenzen, sondern auch überfachliche Kompetenzen entwickelt werden sollen.

Beide Vorträge sind im Kontext des MHE entstanden und bieten Beispiele für konkrete Projekte. Die Anwendung von DBR als methodischer Rahmen zur (langfristigen) Gestaltung von Bildungsinnovationen möchten wir in zwei weiteren Beträgen aufzeigen.

Frank Vohle beschreibt einen 10jährigen Entwicklungs- und Veränderungsprozess, bei dem durch immer wieder neue Re-designphasen ein klassisches e-Portfolio hin zu einem Prüfungsinstrument entwickelt wurde und weiterentwickelt wird. Alexa Kristin Brase und André Kopischke beschreiben, wie DBR als methodischer Rahmen für ein mehrjähriges Projekt mit Verbundpartnern umgesetzt werden kann.

Da DBR im deutschsprachigen Raum als Forschungsansatz noch wenig etabliert ist, wird Tobias Jenert im Gespräch mit Gabi Reinmann eine Metaperspektive einnehmen und fragen, wie DBR-Projekte dokumentiert und publiziert werden können, damit sie auch für die eigene wissenschaftliche Karriere im klassischen Sinne Früchte tragen können.

Das Konferenzprogramm mit allen Abstracts, Referentinnen und Referenten finden Sie hier

Termin der Projektkonferenz ist Freitag, 5. Oktober 2018 (ab 9:00 Uhr). Veranstaltungsort ist das HUL (R 2018, Schlüterstraße 51, 20146 Hamburg). Interessierte sind ganz herzlich eingeladen!

Interview mit zwei Studiengangsteilnehmenden erschienen

25. Juni 2018 Angela Sommer Keine Kommentare

In der aktuellen Ausgabe des Newsletters der deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) ist soeben ein Interview mit zwei Teilnehmenden aus dem Masterstudiengang erschienen. Darin geben Dr. Anna Mucha und Prof. Dr. Christian Decker u.a. Auskunft über ihre Studienmotivationen, den Studiengang und  die Verbindung zu ihrer Lehr- und Forschungspraxis. Hier geht es zum Interview, zum gesamten Newsletter der dghd geht es hier.

Neues Audio zum MHE

19. Mai 2018 Gabi Reinmann Keine Kommentare

Für alle, die im WiSe 2018/19 den MHE starten werden oder wollen, haben wir unsere Audio-Begrüßung aktualisiert (ca. 15 min) – mit wichtigen Infos für den Studienstart.

Für das Wintersemester 2018/19 bewerben

14. Mai 2018 Angela Sommer Keine Kommentare

In der Zeit vom 1. Juni bis 15. Juli 2018 können Sie sich wieder für unseren  konsekutiven Masterstudiengang Higher Education (M.A.) bewerben. Alle erforderlichen Informationen zu  Studiengangskonzept,  Zielen, Ablauf, den Lehrveranstaltungen usw. finden Sie hier in diesem Blog.

Wenn Sie weitere Fragen haben oder eine Studienberatung wünschen, dann wenden Sie sich gerne an Angela Sommer. 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Beitragsheft Projektkonferenz

28. März 2018 Tobias Schmohl 1 Kommentar

Zum Beginn des Sommersemesters startet im Masterstudiengang Higher Education (MHE) am Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (HUL) wieder eine neue Kohorte. Den Auftakt des Studiums bildet eine erste Blockwoche, in der die Studierenden u.a. ihre eigene Lehr-Lerngeschichte reflektieren, die wichtigsten Theorien, Modelle, Konzepte und Leitbegriffe der Hochschul- und Mediendidaktik kennenlernen und sich einen Überblick über die wichtigsten Subdisziplinen der Hochschul- und Mediendidaktik verschaffen.

Den Abschluss der Blockwoche bildet eine öffentliche Projektkonferenz, in der die aktuellen bildungswissenschaftlichen Projektstudien vorgestellt und diskutiert werden. Diese bietet zugleich eine Plattform für die Präsentation und Diskussion vielfältiger Interventionsprojekte, mit denen akademisches Lehren und Lernen in den unterschiedlichen Fächern unserer Studierenden verbessert werden soll. Es handelt sich also um eine interdisziplinär ausgerichtete Konferenz, in der bildungswissenschaftliche und hochschuldidaktische Fragestellungen aus ganz verschiedenen Fachrichtungen heraus in den Blick genommen werden. Vorgestellt werden erstmals ausschließlich Projektarbeiten, die im Rahmen des MHE entstanden sind, also explizit Fragen des akademischen Lehrens und Lernens in den jeweiligen Fächern der Studierenden fokussieren.

Das Konferenzprogramm mit allen Abstracts, Referentinnen und Referenten finden Sie hier.

Termin der Projektkonferenz ist Samstag, 7. April 2018 (ab 9:00 Uhr). Veranstaltungsort ist das HUL (Schlüterstraße 51, 20146 Hamburg). Interessierte sind ganz herzlich eingeladen!

MHE-Projektkonferenz 2018

14. Februar 2018 Tobias Schmohl Keine Kommentare

Zum Beginn des Sommersemesters veranstalten wir im Masterprogramm “Higher Education” eine Projektkonferenz, in der die aktuellen bildungswissenschaftlichen Projektstudien vorgestellt und diskutiert werden. Die MHE-Projektkonferenzen dienen neben fachlichem Feedback für die Referentinnen und Referenten insbesondere auch dazu, mit der Arbeit anderer Hochschullehrenden im Sinne des Scholarship of Teaching-Ansatzes direkt in Kontakt zu treten.

Dies ist die erste Projektkonferenz, in der studentische Arbeiten aus der Pilotkohorte vorgestellt werden können. Diese geben den nachfolgenden Semestern zugleich Anregungen und eine erste Orientierung, wie so ein bildungswissenschaftliches Studienprojekt zugeschnitten werden kann. Eines der Projekte, die im April präsentiert werden, befasst sich bspw. mit der Entwicklung und Produktion eines Lehrvideos, wobei ein Mikrozyklus einer Design-Based Research Methodologie angestrebt wurde: Dieses Forschungsprojekt ist in der Mediendidaktik verortet und bezweckt, ein professionell gestaltetes Lehrvideo für ein didaktisches Design der Lehrveranstaltung „Mediation Basic“ zu konzipieren. Ein anderes Projekt, das bei der Konferenz vorgestellt werden wird, ist im Fachbereich Psychologie angesiedelt. Dort wird untersucht, ob das Beantworten oder das Stellen von Fragen im Rahmen hochschulischer Prüfungssituationen effektier ist. Hierzu wurde im Wintersemester 2017/18 eine Lernstrategieintervention in zwei Psychologievorlesungen integriert, wobei das Vorwissen (6 Single-Choice-Fragen), die kognitiven Lernstrategien (LIST; Wild & Schiefele, 1994), die Selbstwirksamkeit und der subjektiv wahrgenommene Wert der Vorlesung (adaptiert von Faber, Drexler, Stappert & Eichhorn, 2016) von N=196 Studienteilnehmer/-innen erfasst wurde. Ein weiteres Projekt befasst sich im Fachbereich Medizin mit der Entwicklung spezifischer Angebote für Studierende mit Schwierigkeiten im Zugang zu den Naturwissenschaften. Hier wird im Rahmen einer Begleitstudie der Modellstudiengang Medizin Hamburg (iMED) untersucht, für den ein zeitlich und inhaltlich in das Curriculum integriertes naturwissenschaftliches Crashkurs-Programm in den Fächern Chemie, Physik, Biologie und Mathematik entwickelt wurde.

Es werden aber nicht nur deutschsprachige, sondern auch englischsprachige Projekte vorgestellt. Eines davon läuft im Fachbereich BWL (Public Management) unter dem Titel “Would you bribe your lecturer?” Es handelt sich um eine Mixed-Methods-Experimentalstudie, die sich mit dem Zusammenspiel von Bestechung (bribery) und studienbedingtem Stress im Kontext von Hochschulbildung auseinandersetzt.

Das ist nur ein Ausschnitt der Studien, die in den vergangenen Semestern im MHE entstanden sind und nun bei der Projektkonferenz im April vorgestellt werden. Das Konferenzprogramm mit allen Abstracts, Referentinnen und Referenten sollte bis Anfang März vorliegen. Termin der Projektkonferenz ist Samstag, 7. April 2018. Veranstaltungsort ist das HUL (Schlüterstraße 51, 20146 Hamburg). Interessierte können sich gern direkt an mich wenden.

Zulassung der neuen Bewerber

30. Januar 2018 Tobias Schmohl Keine Kommentare

Gestern traf die Auswahlkommission unseres Studiengangs Higher Education zusammen, um über die Zulassung der Bewerber für das Sommersemester 2018 zu entscheiden. Wir liegen mit der Anzahl der Bewerbungen genau in der für den Studiengang projektierten Zielzahl. Die Anwärter kommen auch dieses Semester wieder aus ganz unterschiedlichen Fachrichtungen: von den Bildungswissenschaften über Jura, Informatik, bis hin zu den Musikwissenschaften. Sie gehören unterschiedlichen akademischen Statusgruppen an: Neben Promovierenden, Post-Docs und sogar vereinzelten Professoren sind auch wieder einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem so genannten “Third Space” mit dabei. So ergibt sich für die dritte Kohorte des MHE wieder eine sehr vielfältige Zusammensetzung, wovon letztlich der Studiengang ja “lebt”.

Bewerbungen für die nächste Kohorte (Wintersemester 2018/19) sind ab dem 01. Juni 2018 möglich. Voraussetzung ist in der Regel ein Abschluss mit mindestens 240 LP und nachgewiesene Affinität zu Fragen der Hochschulbildung. Detaillierte Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen und Formalia finden sich hier.

Vortrag von Carla Bohndick

09. Januar 2018 Gabi Reinmann Keine Kommentare

Am 12.02.2018 (16.00-17.30) hält Carla Bohndick im Rahmen der HUL-Ringvorlesung ihre Antrittsvorlesung zum Thema „Person und Situation in der Forschung zum Lehren und Lernen an der Hochschule“. Alle Studierenden des MHE sind herzlich eingeladen (Schlüterstraße 51, R. 2018).

(Weihnachts-)Zeit zum Bewerben

19. Dezember 2017 Gabi Reinmann Keine Kommentare

Die Bewerbungsfrist für den Master Higher Education (MHE) zum Sommersemester 2018 läuft noch bis 15. Januar 2018. Alle Infos zum Studiengang wie auch die Veranstaltungszeiten für ein ganzes Jahr finden Sie auf diesem Blog. Wer es lieber mündlich mag, kann auch hier reinhören. Da die Veranstaltungszeiten deutschlandweit leider besonders im Sommersemester voneinander abweichen, fällt unsere Blockwoche für mache Bundesländer mit dem Vorlesungsbeginn zusammen – aber eben nur für manche. Wir sind überzeugt, dass Sie dafür kreative Lösungen finden, freuen uns auf Ihre Bewerbungen und darauf, wieder eine neue Kohorte eine ganze Woche lang Anfang April kennenzulernen. Allen Studieninteressierten wie auch allen Studierenden des MHE wünschen wir eine erholsame Weihnachtszeit.

Seite 1 von 5