Super, ihr habt den Hinweis zur Öffnung des Ausgangs gefunden:



 ██████╗ 
██╔═══██╗
██║   ██║
██║   ██║
╚██████╔╝
 ╚═════╝ 


Dies ist der Hinweis damit ihr das Lösungswort-Anagram, also die drei Blöcke, übersetzen und korrekt anordnen könnt! Googelt einfach den folgenden Begriff: "l337 sp34k", um zu verstehen was die  Textzeichen bedeuten. Wenn ihr die Blöcke aus den drei Kompetenz-Checks richtig angeordnet habt, habt ihr das Lösungswort für den Ausgang aus dem Escape-Room! Ihr braucht das Lösungswort nicht zu übersetzen sondern sollte es in der l337sp34k Variante eingeben.

  _ ____ ____  _              ____  _  _   _   
 | |___ \___ \| |            |___ \| || | | |   
 | | __) |__) | |_   ___ _ __  __) | || |_| | __
 | ||__ <|__ <| __| / __| '_ \|__ <|__   _| |/ /
 | |___) |__) | |_  \__ \ |_) |__) |  | | |   < 
 |_|____/____/ \__| |___/ .__/____/   |_| |_|\_\
                        | |                     
                        |_|                                       

UHH/Freepik

Im Rahmen eines öffentlichen Vortrags wird Prof. Dr. Angela Brew (Macquierie Universität) über ihre neuesten Forschungsergebnisse auf dem Gebiet von undergraduate research berichten:

  • 16. Februar 2016 von 17 bis 19 Uhr
  • Raum 2018 des HUL

Angelas Arbeit über die Verbindung von Forschung und Lehre zeigt, dass Lernen die gemeinsame Aktivität ist, die Forschung und Unterrichten miteinander verbinden. Für sie ist diese Beziehung dynamischer Natur: Sie kann sich im Verlauf von Forschung und Lehre für jeden einzelnen Lehrenden verändert.

Angelas zentrale Idee ist es, diese Dynamik durch das theoretische Konzept der „inclusive scholarly knowledge building communities“ (Brew, 2006) zu beschreiben und zu gestalten. Grundüberlegung dabei ist, dass Studierende und Lehrende gemeinsam an wissenschaftlichen Projekten der Universität arbeiten.

Wir freuen uns, wenn wir zahlreich Interessierte bei diesem Vortrag begrüßen dürfen, die sich über aktuelle Entwicklungen aus dem englischsprachigen Raum informieren möchten.

Wir starten mit einem inoffiziellen Kennenlernen bei Häppchen und Getränke um 17:00 und hoffen im Anschluss nach dem Vortrag auf eine angeregte Diskussion. Durch Angelas langjährige Erfahrung in der Beratung von Hochschullehrenden, können auch gerne Fragen zur praktischen Umsetzung, Umgang mit Herausforderungen und Hindernissen gestellt werden.

Weitere Informationen finden sich hier