Super, ihr habt den Hinweis zur Öffnung des Ausgangs gefunden:



 ██████╗ 
██╔═══██╗
██║   ██║
██║   ██║
╚██████╔╝
 ╚═════╝ 


Dies ist der Hinweis damit ihr das Lösungswort-Anagram, also die drei Blöcke, übersetzen und korrekt anordnen könnt! Googelt einfach den folgenden Begriff: "l337 sp34k", um zu verstehen was die  Textzeichen bedeuten. Wenn ihr die Blöcke aus den drei Kompetenz-Checks richtig angeordnet habt, habt ihr das Lösungswort für den Ausgang aus dem Escape-Room! Ihr braucht das Lösungswort nicht zu übersetzen sondern sollte es in der l337sp34k Variante eingeben.

  _ ____ ____  _              ____  _  _   _   
 | |___ \___ \| |            |___ \| || | | |   
 | | __) |__) | |_   ___ _ __  __) | || |_| | __
 | ||__ <|__ <| __| / __| '_ \|__ <|__   _| |/ /
 | |___) |__) | |_  \__ \ |_) |__) |  | | |   < 
 |_|____/____/ \__| |___/ .__/____/   |_| |_|\_\
                        | |                     
                        |_|                                       

UHH/Freepik

Ziele, Zielgruppe und Inhalte

Der Studiengang Higher Education (M.A.) vermittelt forschungsorientiert weiterführende Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden der Hochschuldidaktik für Arbeitsfelder

  • in der Hochschullehre
  • in der wissenschaftlichen Weiterbildung
  • in Aus- und Weiterbildungseinrichtungen, die wissenschaftliche Bildungsziele verfolgen

 

Der Studiengang Higher Education (M.A.) am Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (HUL) richtet sich vor allem an in der Lehre tätige Personen, die bereits einen ersten Studienabschluss (äquvalent zu 240 ECTS) haben und sich in Fragen der Hochschuldidaktik auf Universitätsniveau weiterqualifizieren möchten.

Neben allgemeindidaktischen Theorien und Befunden (Didaktik) sind auch solche der Lehr-Lernforschung, der Wissenschaftsforschung, der Hochschulforschung und der Medienbildungsforschung Teil des Studiengangs, ebenso wie ein umfangreiches wissenschaftliches Projektstudium mit unmittelbarem Anwendungsbezug im eigenen Kontext.

Die Studierenden werden dazu befähigt, eine berufliche Tätigkeit auf wissenschaftlicher Basis auszuüben, also z.B. didaktisch hochwertige Lehre an Hochschulen, in der wissenschaftlichen Weiterbildung und anderen wissenschaftsnahen Aus- und Weiterbildungseinrichtungen zu analysieren, zu planen, zu entwickeln, durchzuführen und zu evaluieren. Darüber hinaus ermöglicht das Studium den Studierenden, didaktisch relevante Forschungs- und Entwicklungsarbeiten durchzuführen. Es werden Kenntnisse, Fähigkeiten und Haltungen gefördert, mit denen nicht nur die eigene Lehre besser durchdrungen und weiterentwickelt, sondern die Hochschullehre im Allgemeinen vorangebracht wird. Das Masterstudium befähigt die Studierenden außerdem zur Promotion in der Hochschuldidaktik.

Voraussetzung für das Studium ist ein Hochschulabschluss im Umfang von mindestens 240 Leistungspunkten aus bildungswissenschaftlichen, psychologischen, geistes- oder sozialwissenschaftlichen Studiengängen. Das vorherige Studium anderer Disziplinen ist kein Hindernis für Studieninteressierte, wenn diese ein bildungswissenschaftliches oder fachdidaktisches Nebenfach und/oder hochschuldidaktisches Wissen und Können mit einschlägigen Zertifikatsprogrammen nachweisen können[1].


Anmerkungen

[1] Weitere Hinweise zu den Zugangsvoraussetzungen finden Sie in der Zugangssatzung.

Weitere Informationen zum Aufbau und Ablauf des Studienganges hier