Super, ihr habt den Hinweis zur Öffnung des Ausgangs gefunden:



 ██████╗ 
██╔═══██╗
██║   ██║
██║   ██║
╚██████╔╝
 ╚═════╝ 


Dies ist der Hinweis damit ihr das Lösungswort-Anagram, also die drei Blöcke, übersetzen und korrekt anordnen könnt! Googelt einfach den folgenden Begriff: "l337 sp34k", um zu verstehen was die  Textzeichen bedeuten. Wenn ihr die Blöcke aus den drei Kompetenz-Checks richtig angeordnet habt, habt ihr das Lösungswort für den Ausgang aus dem Escape-Room! Ihr braucht das Lösungswort nicht zu übersetzen sondern sollte es in der l337sp34k Variante eingeben.

  _ ____ ____  _              ____  _  _   _   
 | |___ \___ \| |            |___ \| || | | |   
 | | __) |__) | |_   ___ _ __  __) | || |_| | __
 | ||__ <|__ <| __| / __| '_ \|__ <|__   _| |/ /
 | |___) |__) | |_  \__ \ |_) |__) |  | | |   < 
 |_|____/____/ \__| |___/ .__/____/   |_| |_|\_\
                        | |                     
                        |_|                                       

UHH/Freepik

Elke Bosse

Dr. phil. Sprachwissenschaften, Universität Hildesheim
Magister Artium Sprachlehrforschung, Deutsche Sprache, Soziologie, Universität Hamburg

Kurzbiographie

Dr. phil.; Studium der Sprachlehrforschung mit den Nebenfächern Deutsche Sprache und Soziologie an der Universität Hamburg, seit 1999 Lehrbeauftragte und freiberufliche Dozentin für Deutsch als Fremdsprache, Interkulturelle Kommunikation und qualitative Forschungsmethoden; 2002-2005 Zertifikatsstudium „Lehrqualifikation für Wissenschaft und Weiterbildung“ am ehemaligen Interdisziplinären Zentrum für Hochschuldidaktik (IZHD) der Universität Hamburg; 2005-2007 DAAD-Lektorin an der Marmara Universität (Istanbul); 2007-2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Interkulturelle Kommunikation der Universität Hildesheim mit Promotion zum Thema „Interkulturelle Qualifizierung von Studierenden“ (2010); 2012-2014 Begleitforschung zum Qualitätspakt Lehre im Universitätskolleg und seit 2014 als Nachwuchsgruppenleiterin im BMBF-Projekt StuFHe an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Hamburg; seit 10/2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen (HUL) der Universität Hamburg als Vertretung für JProf. Carla Bohndick. Forschungsschwerpunkte: Übergangsprozesse in der Studieneingangsphase, Heterogenität, forschungsgeleitete Lehr- und Hochschulentwicklung.